Tag 90: Freitag, 12. Juni 2020

Krisenbewältigung

90 krisenbewältigung2Schulangst, Erziehungsprobleme, Ehekrach, Mobbing, Burnout, Versagensängste. Krankheit, Altersgebrechen, Abschied und Trauer,... Krisen gibt es viele. Kleine und große Krisen. Für jedes Lebensalter, für jedes Geschlecht, in jedem Milieu gibt es Krisen.

 

Gott sei Dank gibt es immer auch Wege aus der Krise. Und jede Krise enthüllt nach ihrer Überwindung Chancen und neue Wege.

Aber wann ist eine Krise überwunden? Sicher nicht, wenn man die Augen vor ihr verschließt und so tut, als gäbe es sie nicht. Überwunden wird eine Krise auch nicht mit dem sehnlichen Wunsch, alles möge wieder so werden wie früher.

Krisen muss man sich stellen. Man kann sie betrachten und durchschauen. Und beim Betrachten schon zeigen sich neue Wege. Wege die sich öffnen. Die gut zu gehen sind trotz der Krise. Die Krise kann man mitnehmen auf dem neuen Weg. Aber nicht als Last und ständig vor den Augen. Eher als Gepäck auf dem Rücken mit Warnfunktion.

Ich bin mal gespannt, was nach den hektischen und teilweise chaotischen Lockerungsversuchen als echte Lehre aus der Corona-Krise übrig bleibt.

Pfarrer Lothar Schwarz, Rhodt