Gute Nachricht - Gut-Tu-Nachricht

Tag 77: Samstag, 30. Mai 2020

Auf den Standort kommt es an

77 standortDer Standort kann entscheidend sein für eine Pflanze. Die Kiefer auf dem Bild wächst auf dem Teufelstisch bei Hinterweidenthal. Ein suboptimaler Standort für einen Baum. Er steht auf nacktem Fels. Auch wenn das Bild ein prächtiger Anblick ist, so ist die Kiefer eher mickrig. Ein Baum, der am Bach oder im Wald steht, kommt leichter an Nährstoffe und kann sich besser entwickeln.

Tag 76: Freitag, 29. Mai 2020

Ein Tag

76 HoffnungMein Wecker klingelt. Ich stehe auf und gehe ins Bad. Rein in die Dusche und das Wasser läuft. Temperatur passt – naja, nach kurzem Warten. Danach gehe ich in die Küche. Drücke den Knopf der Kaffeemaschine. Meine Tasse füllt sich. Während ich die Milch aus dem Kühlschrank hole, steigt mir Kaffeeduft in die Nase. Weiter geht es an den PC. Er fährt hoch. Ein paar Emails später verlasse ich das Haus für einen Termin.

Tag 75: Donnerstag, 28. Mai 2020

Ein glühender Backofen

75 backofen2Vor vielen Jahren, meistens freitagabends, wenn es schon spät war, wenn es schon weit nach der Zeit war, vernünftige Menschen schon längst im Bett lagen und ich dann auch endlich nach Hause kam, da glühte der Backofen schon längst nicht mehr.

Tag 74: Mittwoch, 27. Mai 2020

Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt

74 regenbogenEs ist mein Lieblingssymbol in diesen Tagen: der Regenbogen. Von so vielen Fenstern leuchtet er mir entgegen. Schön! Er gehört zur Arche Noah, und ich bin sicher, sie schippert nicht nur in diesen Tagen durch viele Kinderzimmer. Eine bekannte Spielzeugfirma (nein, keine Schleichwerbung an dieser Stelle) hatte sich der biblischen Geschichte schon angenommen, als unser Sohn klein war. Von daher kann ich sagen: Da ist wirklich einiges drin. Alle Tiere natürlich paarweise, Familie Noah wird bedacht, und die Taube darf ebenfalls nicht fehlen. An etwas hatte sich der Hersteller allerdings nicht herangewagt: an den Regenbogen!

Tag 73: Dienstag, 26. Mai 2020

Neue Normalität

73 skala2Alles wieder auf Normal Null. Ich will den Einkaufswagen wieder geradeaus schieben und nicht in Abstandsschlangenlinien. Ich will wieder Schnurrbärte sehen und Schmollmünder und Zahnlücken. Ich will wieder aus Herzenslust singen und auch mal grölen und wildfremden Menschen um den Hals fallen.

Tag 72: Montag, 25. Mai 2020

 Zwischenruf (tut auch mal gut)!

72 taube maske2Jetzt hat es mich doch erwischt. Ich bin geknickt. Es ist nicht nur Trauer, es ist nicht nur Verärgerung, es ist keine Ratlosigkeit. Ich bin einfach geknickt, weil ich mit einem bestimmten Denken und Handeln nicht einverstanden bin:

Tag 71: Sonntag, 24. Mai 2020

Freiheit

71 freiheitAls Kind und Jugendliche habe ich mich unfrei gefühlt. Meine Eltern hatten genaue Vorstellungen, von dem was gut und schlecht ist. Ein Schwarz- Weiß- Denken, das mich ziemlich eingeengt hat. Gottesdienst war gut, Sportverein war schlecht. Kirchenmusik gut, Feste und Feiern schlecht.