Gute Nachricht - Gut-Tu-Nachricht

Tag 56: Samstag, 9. Mai 2020

Gretchenfrage: Haben Sie ihn schon erledigt?

56 putz4Oder war er Ihnen bislang einfach nur furchtbar lästig, wie immer? Wen ich meine? Naja. Den obligatorischen Frühjahrsputz. Ich muss zugeben: Ich hab´ mich dieses Jahr erst mal erfolgreich davor gedrückt: In Zeiten von Corona & Co. kommt ja eh niemand zu Besuch, so die Devise, die ich flugs und durchaus erleichtert zu meiner eigenen gemacht hab´.

Tag 55: Freitag, 8. Mai 2020

Und morgen?

55 morgen2Ich muss in diesen Tagen eine Andacht für Advent 2021 schreiben. Das ist ganz schön schwer. Erstens: sitze ich gerade im Grünen – und so grün wie dieses Jahr war es nach meinem Gefühl noch nie! Zweitens: brennt mir die Sonne auf den Pelz – und ein heimeliges adventliches Winterabend-Gefühl ist jenseits meiner Vorstellungskraft. Und drittens: Ich weiß gar nicht, was dann sein wird.

Tag 54: Donnerstag, 7. Mai 2020

Vorsicht – Rücksicht – Zuversicht

54 leiterIch bin nicht schwindelfrei. Leider. Als wir bauten, traute ich mich nicht über die Gräben um den Rohbau. Da stellte mein Schwiegervater eine Leiter neben die Dielen in die Baugrube hinein. Und siehe da: Es ging. Ich konnte sogar mit dem Schubkarren über die dünnen Bretter laufen. Die Leiter, die neben mir auftauchte, gab Sicherheit.

Tag 53: Mittwoch, 6. Mai 2020

Warten

53 warten2„Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“, so heißt eine chinesischen Weisheit. Ich bin ein eher ungeduldiger Mensch. Bevor ich mich in einer Schlange anstelle, um ein Eis zu bekommen, verzichte ich lieber darauf.

Dabei ist gehört das Warten zu unserem Alltag. Durchschnittlich 38 Stunden stehen die Deutschen im Jahr im Stau. Und warten, bis er sich auflöst.

Tag 52: Dienstag, 5. Mai 2020

Meer ist abgesagt, die Berge bleiben …

52 Berge und MeerIch bin auf Meer-Entzug. Der Urlaub am Meer ist abgesagt und das Meer fehlt mir. Ich liebe es, auf die Wellen zu blicken, den Horizont. Meine Sicht, mein Denken weiten sich. Die Welt scheint grenzenlos. Berge hingegen engen mich auf Dauer ein. Blicke ich zu lange von unten auf sie, vergesse ich, dass es eine Welt dahinter gibt. Sicher: Auch Berge bieten Weitsicht – von oben. Aber: Wie hochkommen? Klar, mit entsprechendem Einsatz zu Fuß, kann es gelingen.

Tag 51: Montag, 4. Mai 2020

Beten heißt...

51 Sack2Was sich Gott gerade wohl alles anhören muss. Da sind bestimmt viele Ängste – vor der Krankheit, vor dem Sterben. Da ist Verzweiflung und zerstörte Existenzen. Da ist bestimmt Überforderung: Was soll ich bloß tun? Wie geht es jetzt nur weiter?

Tag 50: Sonntag, 3. Mai 2020

Die Dosis macht´s

50 pferd2Heute wäre Konfirmation bei uns. Ein lieber Gruß und gute Wünsche auf diesem Weg an alle Familien! Wenn auch vorerst ohne Konfirmation, sind Gottesdienste nun wieder möglich, allerdings: Richtlinien sind einzuhalten. Gremien wägen ab. Brauchen Vorlauf und fragen sich: Wird überhaupt wer kommen?