150 JAHRE PROT. KIRCHE BIRKWEILER - im FRÜHJAHR 2021

Liebe Gemeinde,

es war der Sonntag Lätare 1871: Am 19. März wurde unsere schöne Prot. Kirche nach einer längeren und spannenden Baugeschichte mit Höhen und Tiefen feierlich eingeweiht. In den Akten findet sich folgender Eintrag: 

Die Teilnahme der Gemeinde Birkweiler sowie der Nachbargemeinden namentlich Siebeldingen und Albersweiler war eine so zahlreiche, dass die geräumige Kirche nicht alle Teilnehmer fassen konnte. Nach der Weihehandlung predigte Pfarrer Matthias über das Schriftwort Matth. 22,21b: „Gebet Gott, was Gottes ist!“ Nach der kirchlichen Feier begab man sich zu einem von dem Presbyterium auf Kosten der Kirchengemeinde bestellten Mittagessen bei Wirt Jakob Meyer, an dem nur der Bezirksamtmann nicht teilnehmen konnte. 

Um wenigstens ein bisschen Jubiläumsgefühl zu bekommen, hatten wir die Kirchenfahne auf Anregung von Presbyter Dieter Klemens gehisst, stand eine kleine Notiz zur Erinnerung im Amtsblatt und hat Pfarrerin Eva Weißmann im Lätare-Gottesdienst des Ereignisses vor 150 Jahren gedacht. Wir hoffen, am 12. September zu einer kirchlichen Feier mit ähnlich hoher Besucherzahl und einem kleinen Imbiss, ebenfalls auf unsere Kosten :-), einladen zu können!

Ihr Birkweilerer Presbyterium

BERICHT VON DER KONFI-FREIZEIT - im SEPTEMBER 2020

Hallo, mein Name ist Katja Weißmann und ich war mit meiner Konfigruppe von 11. bis 13.09. auf Freizeit in Weidenthal. Nach der Hinfahrt in Privatautos teilten wir unsere Zimmer ein. Das war etwas schwierig, denn man durfte nur zu zweit sein, wegen Corona. Als wir unser Gepäck ausgeräumt hatten, ging´s direkt zum – sehr leckeren! – Abendessen. Danach war Arbeit angesagt und wir mussten uns im Gemeinschaftsraum versammeln. Dort wurde das Thema für unseren Gottesdienst festgelegt und die Hausregeln erklärt. Bevor wir in die Freiheit entlassen wurden, legten wir noch die Gruppen fest, wer welches Thema genauer behandeln soll. Danach hieß es für die einen quatschen, die anderen spielten mit Pfr. Himjak-Lang und Steffi Flickinger-Simon Werwolf. Wir kauften Snacks und Getränke und hatten einen schönen Abend.

Am nächsten Morgen sind wir früh aufgestanden, haben gefrühstückt und legten im angrenzenden Wald, mit den Sachen, die wir finden konnten, ein Bild, das zu unserem Thema „Gleichberechtigung“ passen sollte.

Alle Gleich

Mittags ging´s dann ans Texte schreiben für den Konfirmationsgottesdienst. Dies füllte unser Mittagsprogramm. Abends hatten wir wieder Zeit für uns, bis wir um 22 Uhr zur Nachtwanderung aufbrachen. Zwischendurch, um unsere Angst zu testen, durften wir entweder zu zweit oder alleine einen kurzen Weg laufen. Erst um 24 Uhr kamen wir wieder an. Sophia und ich wurden am nächsten Morgen schon vor dem Frühstück abgeholt, da wir auf eine Konfirmation eingeladen waren. Die Konfi-Freizeit war eine sehr schöne Erfahrung und hat sehr viel Spaß gemacht!

Katja Weißmann