Tag 194: Donnerstag, 24. September 2020

Von Birnen und mehr

194 Birnen"... Und kam die goldene Herbsteszeit
und die Birnen leuchteten weit und breit,..."

Kennen Sie das Gedicht von Theodor Fontane?
"Herr von Ribbeck zu Ribbeck im Havelland,
ein Birnbaum in seinem Garten stand."


Irgendwo im Hinterkopf vielleicht noch auswendig, falls nicht, hier nachzulesen:
https://www.vonribbeck.de/gedicht-herr-von-ribbeck-auf-ribbeck-im-havelland/

Ja, es ist Herbst. Zeit der Früchte, Zeit der Farben, Zeit der Melancholie, Zeit, um Abschied vom Sommer zu nehmen: die letzte Tomate vom Strauch gepflückt, das letzte mal barfuß gelaufen, das letzte Mal den Rasen gemäht. Aber die Birnen leuchten weit und breit...

Sie enthalten ein Versprechen:. Das erzählt das Fontane-Gedicht auf wunderbare Weise: Alles kommt wieder. Die Wärme, der Sommer, der Birnbaum, die Birnen - selbst über unser Leben hinaus.

Vielleicht sollten wir diese größere Perspektive öfter im Auge behalten. 

Pfarrer Martin Anefeld, Nußdorf