Tag 199: Dienstag, 29. September 2020

Michaelistag

Heute ist der Gedenktag des Erzengels Michael und aller Engel. Bei uns in der evangelischen Kirche wird der Tag selten gefeiert. Über Engel zu sprechen ist für viele von uns eher etwas für Kinder im Kindergottesdienst – oder passt vielleicht in die Weihnachtszeit. Allenfalls trauen wir uns nach einem Unfall mit gutem Ausgang über unseren Schutzengel zu reden.

Dabei spielen Engel in der Bibel eine wichtige Rolle. Sie sind nicht nur Himmelswesen, die das Volk Gottes beschützen und Lobeslieder singen. Sie sind machtvolle Boten Gottes. Einige von Ihnen werden sogar beim Namen gerufen. Da ist Michael, der für unsere Freiheit von irdischen Mächten und Drachen kämpft. (Dan 12,1; Off 12,7-9). Rafael ist der Engel, der uns von Verletzungen heilen kann. (Tob 11,8). Und Gabriel ist der „starke Mann Gottes“, der uns Lebensaufgaben verkündigt und uns hilft, diese zu deuten. (Luk 1,28.30f; Dan 8,16f).

Ich lade Sie heute ein, in Ihrer Lebensgeschichte nach diesen unsichtbaren Boten Gottes zu suchen und auch nach den sichtbaren: Wer ist Ihnen zu einem Engel geworden? Vielleicht eine Freundin, ein Verwandter – oder gar ein Unbekannter auf der Straße? Gehen Sie mit mir auf Spurensuche und vielleicht entdecken wir, wie Gott – oft sehr unerwartet – mit seinem Personal für Sie und mich gesorgt hat.

Vikarin Almendra García de Reuter, Godramstein

Lösung zu der Bild-Frage: Hochaltar der Simultankirche St. Quintinus, Siebeldingen