Tag 205: Montag, 5. Oktober 2020

Seid wachsam!

Faszinierend, wie eine Katze sich konzentrieren kann!

Die Ohren hören das leiseste Rascheln. Den Augen entgeht keine Bewegung. Die Schnurrhaare spüren den geringsten Windhauch. Dermaßen ausgestattet kann sich die Katze auch im Dunkeln sicher und grazil bewegen.

Faszinierend, wie eine Katze sich verändern kann!

 

Sie döst entspannt auf dem Rücken. Sie ist angespannt und zum Sprung bereit. Sie schnurrt mit Samtpfoten um die Füße und sie fährt die Krallen aus. Übrigens: An den Schnurrhaaren kann man erkennen, wie eine Katze gelaunt ist.

Von der Katze möchte ich lernen, aufmerksam zu leben. Mich auch dann sicher bewegen zu können, wenn dunkle Zeiten kommen. Tief entspannen zu können. Mich von Kopf bis Fuß einstellen zu können auf das, was kommt. Bereit sein zum Sprung, aber auch in der Lage, weiter zu schleichen, wenn kein Sprung ansteht.

Und noch eines möchte ich von einer Katze lernen: Sie landet beim Fallen immer auf ihren vier Pfoten. Ich möchte wenigstens wieder aufstehen können.

Pfarrer Lothar Schwarz, Rhodt