Tag 232: Sonntag, 1. November 2020

Fertig!

232 laubGestern habe ich drei Stunden lang Laub zusammengerecht. Ich hätte es vielleicht in 2 Stunden geschafft, wenn mir mein Vierbeiner nicht "geholfen" hätte. Das war schon recht mühsam. Oft genug schaute ich über die Rasenfläche und dachte: "Ich werde nie fertig." Dann heute morgen: wieder alles voll Blätter. Alles für die Katz! Ich kann wieder von vorne anfangen. Da fängt man an, dem Prediger im Alten Testament recht zu geben: "Alles ist vergänglich und vergeblich, nichts hat Bestand, ja, alles ist vergebliche Mühe!"

Aber das stimmt eigentlich nicht. Jeder Rechenstrich, jeder Atemzug, jeder Schritt, jede Sekunde bringt mich vorwärts. Das ist ganz sicher so. Um ein Ziel zu erreichen, darf ich nicht stur aufs Ziel starren, sondern muss einfach das tun, was notwendig ist, um dort hin zu kommen. Und das sind oft ganz kleine Schritte. Geduld braucht es und ein gewisses Maß an Demut.

Wir werden noch viel Geduld und Demut brauchen in diesen Wochen und Monaten. Doch denken Sie daran: Es sind die kleinen Schritte, die uns voranbringen. Ganz sicher. Ich bin am Ende auch fertig geworden mit dem Laub Rechen.

Pfarrer Martin Anefeld, Nußdorf