Tag 318: Dienstag, 26. Januar 2021

Eine kleine Weile noch ...

Tag_318_Kleine_Weile

„Wohlan, es ist noch eine kleine Weile, dann soll der Libanon fruchtbares Land werden…“.


Worte, mit denen der Prophet Jesaja einen wunderschönen Traum von Frieden und Versöhnung zu malen beginnt (Jesaja 29, 17-24). Außen- und innenpolitisch befindet sich das Land in einer schweren Krise. Jesaja sieht die Probleme und spürt sie am eigenen Leib. Aber er hält an seinem Traum fest. Denn nur das kann wahr werden, was man auch träumen kann. Jesaja weiß, dass Krisen einfacher überwunden werden, wenn Ziele formuliert sind. Dann werden auch die Wege klarer, die aus der Krise führen.
Gute Worte hören, warmes Licht sehen, Lebensfreude neu entdecken, gewaltfrei leben, einüben, was Recht ist, das sind für Jesaja traumhafte Ziele. Nicht nur für ihn.
Mitten im Lockdown ein Traum. Gemeinsam wandern und tanzen, Konzerte besuchen und Schwimmbäder, Gottesdienste feiern und singen, Enkel besuchen und Menschen umarmen…
Es wird nicht kalt und frostig bleiben. Dann wird wieder zum Vorschein kommen, was noch bedeckt ist.
Wohlan, kleine Weile, dann…

Pfarrer Lothar Schwarz, Rhodt