Tag 355: Donnerstag, 4. März 2021

Tag 355

Mitten in der Pandemie und der Passion trifft sie uns ganz unvorbereitet: Die Hoffnung. Als ich gestern spazieren war, habe ich sie entdeckt, die ersten Blumen die geblüht haben. Dabei ist mir ein Gedicht von Eduard Mörike in den Kopf gekommen: Er ist's

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
— Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

Wir warten jetzt auch, bis die Veilchen blühen, bis wir wieder unser „normales“ Leben zurückbekommen, bis Jesus Christus aufersteht. Gehen sie doch auch einmal nach draußen auf die Suche nach dem Frühling. Den ersten blühenden Blumen, nach den Zeichen der Hoffnung.

Vikar Patrick Keipert, Landau Stiftskirche