Tag 370: Freitag, 19. März 2021

„Déjà-vu“

Tag 370 Fastenkalender

Eigentlich müsste es für meine Gut-Tu-Nachricht heute „schon gehört“ heißen, denn das blaue Frühlingsband im Gedicht von Eduard Mörike vorletzte Woche, das munter durch die Lüfte geflattert ist, hat meine Großtante immer sehr gern zitiert – und nicht nur im März. Sie könnte eigentlich noch leben, stelle ich fest: Jahrgang 1907 wäre sie im Sommer 114 Jahre alt. Neulich hat schließlich eine 116-jährige Ordensschwester in Frankreich, die inzwischen 117 ist, Corona überstanden. (Das ist eine Gut-Tu-Nachricht in sich!) Jahrgang 1904 / 1907 … Das waren, keine Frage, gänzlich andere Zeiten! Apropos: „Andere Zeiten“ heißt auch ein Verlag, der den Fasten-Wegweiser „wandeln“ herausgibt. Er ist mein Begleiter, auch dieses Jahr vor Ostern. Ich hab´ schon vorgespitzelt …: Am Ziel wird es in „Besinnlichen Thesen“ von Helmut Gollwitzer heißen:

Nichts ist gleichgültig. Ich bin nicht gleichgültig.
Alles, was wir tun, hat unendliche Perspektiven – Folgen bis in die Ewigkeit; es hört nichts auf.
Wir kommen aus Licht und gehen in Licht.
Wir sind geliebter, als wir wissen.
Wir sind auf einen Lauf nach vorne mitgenommen, der uns den Atem verschlägt.
Es geht nichts verloren.
Wir sind nicht allein. – Wir sind nie allein.
Dieses Leben ist ungeheuer wichtig.
Die Welt ist herrlich. – Die Welt ist schrecklich.
Es kann mir nichts geschehen. – Ich bin in größter Gefahr.
Es lohnt sich zu leben.

Pfarrerin Eva Weißmann, Godramstein