Tag 383: Donnerstag, 1. April 2021

Aprilscherz auf dem Friedhof?

Tag 383 Aprilscherz

Denkt dran: Heute ist der erste April! Vielleicht werdet ihr heute in den April geschickt… Übrigens: Lachen befreit, Lachen vertreibt Schmerzen, Lachen ist wie Medizin für die Seele. Lachen ist ein Gegenmittel gegen Angst. Auch in der Bibel spielt Lachen eine wichtige Rolle: Denn manche Sachen, die in der Bibel stehen, sind gar nicht so todernst gemeint.

Zum Beispiel als Maria nach Ostern zum Grab von Jesus kommt – auf dem Friedhof. Maria ist todtraurig, ihr ist gar nicht zum Lachen zumute. Sie kommt zum Grab und sieht, dass das Grab leer ist. Da war wohl jemand so dreist, dass er Jesus aus dem Grab geklaut hat! Unerhört! Maria fängt an zu weinen, sie ist stinksauer. Treibt jemand einen Scherz mit ihr?

Auf einmal steht Jesus vor ihr, quicklebendig. Maria hat immer noch die Wuttränen in den Augen. Sie erkennt ihn nicht. Sie denkt, es ist der Gärtner - und sie faucht ihn an und sagt: Wenn du ihn versteckt hast, dann sag, wo! Jetzt ist Schluss mit lustig! Sie meint es todernst.

Aber Jesus meint es gut mit ihr und sagt: „Maria!“ Er hätte stattdessen auch „April, April!“ sagen können – es bewirkt dasselbe: Auf einmal löst sich die Spannung, Maria erkennt ihn. Seit Tagen hat sie endlich wieder etwas zu lachen – und sie lacht vielleicht über sich und die Geschichte mit dem Gärtner.

Ich glaube, Gott hat Humor. Und ich mag seinen Humor. Und je mehr ich Gott als Komiker kennenlerne, desto mehr Spaß macht mir mein Glaube. Das ist kein Aprilscherz! Alles andere solltet ihr heute vielleicht nicht ganz so ernst nehmen …

Pfarrer Stefan Mendling, Annweiler