Tag 390: Donnerstag, 8. April 2021

Vorgeschmack

390 SpargelEr traut sich kaum heraus. Es ist ihm zu kalt. Aber er wird kommen.

Sie ahnen, an wen ich denke? Richtig: Ich denke an den Spargel. Mehr noch: Ich sehne mich seinen ersten Spitzen entgegen! Spargel ist gesund und schmeckt trotzdem gut. Eine nicht selbstverständliche Kombination. Darüber hinaus ist das „Gotteskraut“ (so die Bezeichnung in Livland) Symbol eines Lebensstils. Ich persönlich kann ihn nur essen, wenn er a.) aus der Region stammt und wenn b.) die Spargelsaison da ist.

Regionale und saisonale Ernährung hat mich schon immer fasziniert. Spargel, Rhabarber, Erdbeeren, Salat, Tomaten, … das ganze Jahr über haben Lebensmittel ihre je eigene Zeit. Das geht bis zum Neuen Wein. Danach kann der Winterschlaf kommen (mit Rosenkohl und Co).

Saisonale und regionale Ernährung. Da kommt Abwechslung auf den Esstisch. Es wird deutlich, dass nichts zeitlos ist und dass nicht alles jederzeit zur Verfügung steht. Da muss man kein schlechtes Gewissen haben wegen der Arbeits- und Anbaubedingungen in fremden Ländern oder wegen der Ökobilanz der Lebensmittel. Wobei: Die Bedingungen für Erntehelfer bei uns sind ja auch fragwürdig, oder? Und ist wirklich alles „bio“?

Sie merken: Man kommt ins Grübeln. Und das ist gut so. Wir sollten uns Gedanken machen, was wir wann, wie oft und warum essen.

Da aber von Gedanken allein niemand satt wird, bleibt es bei meiner Freude am einheimischen Spargel. Wohl dosiert, pur und kombiniert.

Bis Pfingsten ist meine Zeit kulinarisch strukturiert!

Pfarrer Lothar Schwarz, Rhodt