Tag 411: Donnerstag, 29. April 2021

Spießer

Tag 492 Spießer

Seit ein paar Tagen ist er da, mein Symbol des Spießertums auf der Terrasse. Tatsächlich ein altes Modell, aber noch gut in Schuss. In den letzten Tagen hat er im Homeoffice gute Dienste geleistet. Auch der Nachbarschaft ist er schon aufgefallen. Irgendwie kamen wir dann auf die Frage für heute: War Jesus eigentlich Spießer?

Natürlich nicht - mögen manche sagen. Jesus war doch vielmehr ein Rebell, der Umkehr, Buße und vor allem Liebe gefordert hat. So wahr das auch sein mag, ich glaube Jesus war zu Teilen auch Spießer. Ein paar Punkte dazu habe ich gefunden (diese Liste ist garantiert nicht vollständig!): Jesus hat ganz brav den Beruf seines Vaters erlernt, er war Zimmermann. Jesus hatte, wie wir auch, ein soziales Umfeld, hatte Freunde und Familie und hat diese sozialen Kontakte auch gepflegt. (Man mag hier mit Mt 12,46ff. Einwänden, dass Jesus seine Mutter und Brüder nicht anerkennt, aber dennoch haben Sie bis zu seinem Tod und darüber hinaus Kontakt). Zwar hat er die Händler und Geldwechsler aus dem Tempel vertrieben, jedoch eben nicht gegen den Staat aufbegehrt. Zu guter Letzt: auch Spießbürger haben Emotionen, so hat Jesus einen Strauch verflucht, weil dieser zur falschen Jahreszeit eben keine Früchte für Ihn trug.

Jesus war auch Spießer und ich glaube in manchen Bereichen meines Lebens bin ich das auch. Einfach nur normal, ein bisschen angepasst, schaffe mir ein bisschen Struktur. Die Zeitung unter dem bunten Schirm zu lesen, ist einfach schön.

Pfarrer Thomas Himjak-Lang, Annweiler