Tag 429: Montag, 17. Mai 20

Grün ist die Farbe des Schöpfers

Tag 429 Farbe des Schöpfers

Gestern habe ich einen sonnigen Moment genutzt und bin in den Wald gegangen. Wer bei Sonnenschein im Mai in der Natur unterwegs ist, kann sich von der Energie des knalligen Grüns der Buchen anstecken lassen. Die Bäume haben ausgeschlagen und die Blätter haben sich entfaltet. Der Wald wird zu einer grünen Oase. Viele erfreuen sich in diesen Tagen am frischen Grün. Grün ist die Farbe der Hoffnung. Das Leben bricht sich Bahn. Neues entsteht. Die dunkle Zeit ist endgültig vorbei.

Mit den Sonntagen nach Trinitatis beginnt bald liturgisch die grüne Zeit.
Fast ein halbes Jahr dauert sie an. Für mich die schönste Zeit im Jahr.
Ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate, die Sommermonate,
wo die Lebensfreude wieder greifbar sein wird.
Und ich bin gespannt auf Gottes Geist, wenn er wieder mehr wehen darf in unseren Gemeinden:
bei Gottesdiensten, in Gruppen , bei Begegnungen , in der Musik, ..

 Wie lieblich ist der Maien
aus lauter Gottesgüt`,
des sich die Menschen freuen,
weil alles grünt und blüht!
Die Tier sieht man jetzt springen
mit Lust auf grüner Weid,
die Vöglein hört man singen,
die loben Gott mit Freud.

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler / Hofstätten