Ein Vorwort zu den Gut-Tu-Nachrichten

Seit dem 15. März 2020 haben wir tägliche Impulse auf der Homepage unserer Regionalgruppe veröffentlicht. Es sollten Botschaften und Gedanken sein, die „gut tun“. Herausgekommen ist ein bunter Strauß an „Gut-Tu-Nachrichten“: Witzige, nachdenkliche, klagende, aufbauende, wegweisende, kritische, tröstende Artikel. Manchmal vielleicht auch ablenkend von der deprimierenden und angespannten Stimmung in der Gesellschaft.

„Gute Nachrichten“ in krisenhaften Zeiten bergen das Risiko, falsch verstanden zu werden. Aber unsere Intention war richtig, bei allen trüben und dunklen Wolken die Sonne nicht zu vergessen, bei aller Angst und Sorge Mut zu machen, bei allem Ernst des Lebens auch ein Lächeln zu wagen, bei aller Anspannung auch mal auf andere Gedanken zu kommen.


Tag 500: Dienstag, 27. Juli 2021

Adieu !

Tag 500

Meine ehrenvolle Aufgabe ist es den Sack zuzubinden. Denn mit der heutigen "Gut - Tu -Nachricht" Nummer 500 enden die täglichen Gedanken. Sie werden mir fehlen, denn sie gehörten in den letzten fast 1,5 Jahren zu meinem Morgen dazu. Aufstehen, Kaffeemaschine an, duschen, Zeitung reinholen, GTN lesen, Zeitung lesen,...

Es hat mir gefallen, jeden Tag einen Impuls zu bekommen, es hat mich verbunden mit den anderen Autoren und mit den vielen Lesern. "Ach, die Bettina und die Jasmin lesen das heute auch."

Nun ist Schluss. Ich werde mir einen Ersatz suchen. Was genau weiß ich noch nicht . Wenn etwas zu Ende geht, ist es gut, wenn man Rituale hat, die helfen, die Schwelle mutig zu überschreiten. Und eines davon ist, sich den Segen zusprechen. Ich mache das nun mit meinem aktuellen Lieblingslied:

Gottes Segen behüte dich nun.
Gottes Friede in all deinem Tun.
Geh gesegnet, getröstet, gestärkt und geliebt,
in der Liebe, die Gott dir heut gibt!
( Neue Lieder plus 146 )

Gemeindediakonin Annette Bernhard, Annweiler - Hofstätten